atomradar.ausgestrahlt.de - Anti-Atom-Nachrichten

Störfall-Kalender

Wir blicken zurück in die Vergangenheit. In unserem Störfall-Kalender befinden sich Ereignisse in Atomanlagen, die teilweise schon lange vom Netz sind. Doch was bleibt ist die Tatsache: Sicher ist beim Betrieb von Atomanlagen nur das Risiko!

risiko

Störfälle für anderen Kalendereintrag anzeigen:

Tag: Monat:

Hinweis: Sofern es keine weiteren Informationen zu den Ereignissen gibt ist ein LINK als Quelle angegeben. In manchen Fällen ist dieser allerdings veraltet - da hilft dann eine Suchmaschine (Recherche nach Datum und Titel).

Einträge für: 26. September

2021:
Atomkraftwerk Brokdorf: Störung im Not-Nebenkühlwassersystem

(Quelle: https://www.iwr.de/ticker/atomkraftwerk-brokdorf-stoerung-im-not-nebenkuehlwassersystem-artikel3672)

2015:
Neckarwestheim: Standort-Zwischenlager - Abweichung von spezifizierten Werten an den Krananlagen

(Quelle: https://www.enbw.com/unternehmen/presse/meldepflichtige-ereignisse/presse-detailseite_114307.html;jsessionid=4C4AC9DB08BC940B75AC6D2E29840C9C.nbwroot42)

2013:
Katastrophen-Akw Fukushima: Unsere tägliche Hiobsbotschaft

(Quelle: https://www.taz.de/Katastrophen-Akw-Fukushima/!124455/)

2012:
Atomkraftwerk in Schweden schaltet sich wegen Fehlers ab

(Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hNoyKKzD4kKpbyJz8R2wx_DaN71A?docId=CNG.e0702fc836df3076a75a9be27d2a8160.7a1)

2008:
AKW Unterweser: Probleme mit Generator

Im Atomkraftwerk Unterweser hat es Probleme mit dem Generator bzw. der Turbine gegeben, die zu einer Abschaltung führten. Das berichtet der Betreiber E.ON Kernkraft in einer UMM (Urgent Market Message).

Demnach seien am gestrigen Abend (25.09.) um 19.50 Uhr die Leistung des Reaktors, der erst seit dem 22.09. nach der Revision wieder am Netz ist, zudem wegen eines Defekts im Hauptransformator nur mit halber Leistung läuft, weiter reduziert worden. Es haben nur 200 MW zur Verfügung gestanden (1.145 MW Reduktion). Um 20:35 Uhr sei die Leistung des Reaktors auf Null reduziert worden. Es habe sich laut Betreiber um ein Problem mit dem Generator / Turbine gehandelt, das um 23.35 Uhr behoben war. (Quelle: E.ON Kernkraft)

2005:
Radioaktives Material in schottischer WAA ausgelaufen

Wiederaufarbeitungsanlage Dounreay, Schottland: In einer Anlage zur Zementierung radioaktiver Abfälle läuft Material aus, die Anlage wird geschlossen. (Quelle: greenpeace.de)

2000:
AKW Biblis-A: Nichtöffnen einer Absperrarmatur

Im Nebenkühlwassersystem des Atomkraftwerk Biblis-A konnte eine Absperrarmatur bei Wiederkehrender Prüfung nicht geöffnet werden. (Quelle: bfs.de)

1978:
Asse-II: Radioaktive Flüssigkeit ausgetreten

Im Endlagerbergwerk Asse-II ist radioaktive Flüssigkeit aus einer Betonabschirmung ausgetreten und hat einen Bundesbahnwaggon kontaminiert. (Quelle: Asse-II, Betriebsstörungen seit Einlagerung)

1973:
Größere Kontamination im Endlager Asse-II

Im Endlagerbergwerk kam es zu einer größeren Kontamination an eine "pa-Behälter", dem Förderkorb und an Schuhen eines Mitarbeiters. Die Fläche betrug 40.000cm2 und eine Beta-Aktivität von 2x10^-3, die auf kleiner 5x10^5 dekontaminiert wurde. Die Strahlung am Förderkorb betrug 5x10^-5 auf einer Fläche von 10.000cm2. (Quelle: Asse-II, Betriebsstörungen seit Einlagerung)

1972:
Kontamination im Endlager Asse-II

Im Endlagerbergwerk Asse-II sind Kontaminationen an einem Gabelstabler über Tage festgestellt worden. Die Höhe betrug 1x10^-5Bq auf 100cm2. (Quelle: Asse-II, Betriebsstörungen seit Einlagerung)

1944:
USA: Produktion von Bombenplutonium in Hanford Site beginnt

Im 26. September 1944 beginnt am Atomkomplex Hanford, Washington, USA, mit der Inbetriebnahme des Reaktors "B-Pile" (Gebäude 100-B) die Plutoniumproduktion. Mehr als 40 Jahre wird Radioaktivität in Luft, Wasser, Boden entlassen.

Die ersten Tests begannen am 12. Juli 1944. Am 13. September 1944 wurde der Reaktor mit Hot-Dog-großen slugs beschickt, Zylindern aus einem Gemisch von 235U und 238U, welche sich in den Brennstäben des Reaktors befinden. Die Produktion von Plutonium wurde am 26. September 1944 begonnen, und nach einigen Schwierigkeiten wurde am 6. November 1944 das erste Plutonium produziert. Das Plutonium wurde in der Einheit 221-T raffiniert und am 5. Februar 1945 nach Los Alamos gebracht. Dort wurden daraus die Bombe für den Trinity-Test sowie Fat Man, die Bombe, die auf Nagasaki abgeworfen wurde, hergestellt. (Quelle: www.greenpeace.de, de.wikipedia.org)

NACHRICHTENLAGE

BRISANTE THEMEN

HEUTE
GESTERN
VORGESTERN

ARCHIV

ATOMKRAFTWERKE

AKW-STATUS

STÖRFÄLLE

STÖRFALL-KALENDER